Aktuelles

Unterstützungsbekundung

Initiativen gegen prekäre Beschäftigungsverhältnisse an Hochschulen

Am 7. März 2019 startete die Kampagne "Entfristungspakt 2019" zur Schaffung von Dauerstellen an Universitäten. Initiatoren sind das Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft (NGAWiss) und die Gewerkschaften GEW und ver.di. Das Bündnis fordert die Entfristung aller aus dem Hochschulpakt finanzierten Stellen. Bereits am 3. Mai 2019 soll über den nächsten Hochschulpakt verhandelt werden. Weitere Informationen finden sich auch der Seite http://frististfrust.net/.

Der Ulmer Verein unterstützt Bündnisaufruf und Petition, die nach Erreichen des Quorums an Regierungsvertreter*innen geschickt werden soll. Hier geht es zur Petition "Frist ist Frust", für die dringend Unterzeichnende gesucht werden: https://www.openpetition.de/petition/online/frist-ist-frust-entfristungspakt-2019.

Zudem machen wir auf weitere lokale Intiativen aufmerksam, die sich ebenfalls mit aktuellen Kampagnen für Entfristungen einsetzen:

 

Prekariat an Hochschulen

Vernetzungstreffen

Der Arbeitskreis „Initiativen Hochschulen“ der GEW Osnabrück-Stadt, die GEW Weser Ems, die studentische Initiative „besser studieren und arbeiten“ und die Kooperationsstelle Hochschulen an der Universität Osnabrück laden zusammen am Freitag, den 29. März 2019 zu einer Vernetzungstagung nach Osnabrück ein. Das Thema lautet Prekariat an Hochschulen. Wirkungen von Strukturen und Steuerungsinstrumenten. Das detaillierte Programm findet sich hier: http://os-stadt.gewweserems.de/prekariat-an-hochschulen-wirkungen-von-strukturen-und-steuerungsinstrumenten/.

Veranstaltungsort ist die Universität Osnabrück, Raum 02/E03, Seminarstr. 19. Anmeldungen werden entgegengenommen unter hochschulen@gew‐osnabrueck.de.

Call for Papers

96. KSK in Essen

Die Organsator*innen des 96. KSK an der Universität Duisburg-Essen rufen zur Einsendung von Beiträgen zum diesjährigen Motto Reise und Migration auf. Deadline für Bewerbungen ist der 15. April 2019 unter cfp.96.ksk@gmail.com.

Informationen zum Thema und zur Bewerbung unter: https://der-ksk.org/2019/03/09/96-ksk-in-essen/.

Orientierungstagung für Doktorierende

Am Freitag, den 5. April 2019 ab 10 Uhr findet die zweite Orientierungstagung der Graduiertenschule der Fakultät für Geisteswissenschaften der Uiversität Hamburg statt. Die Veranstaltung steht (angehenden) Promovierenden deutschlandweit offen. Das Programm sieht Impulsvorträge zu Themenfindung, Publikationsmöglichkeiten, aber auch zu Arbeitsbedingungen in der Wissenschaft vor. Anmeldungen laufen über gradschool.humanities@uni-hamburg.de, Informationen zu Programm und Veranstaltungsort finden sich unter www.gwiss.uni-hamburg.de/einrichtungen/graduiertenschule.html.

Solidaritätsbekundung

Geschichtswissenschaft und Gegenwartspolitik

Aus Solidarität möchte der Ulmer Verein hiermit auf die am 27. September 2017 gefasste Resolution des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands zur gegenwärtigen Gefährdung der Demokartie hinweisen.

Die Resolution wurde am 1. Oktober auf der Homepage des VHD veröffentlicht: https://www.historikerverband.de/verband/stellungnahmen/resolution-zu-gegenwaertigen-gefaehrdungen-der-demokratie.html


Erfolgreiche Etablierung eines DFG-Netzwerks

AG Kunstproduktion und Kunsttheorie im Zeichen globaler Migration

Wir freuen uns mitteilen zu düften, dass aus Mitgliedern der AG KUNSTPRODUKTION UND KUNSTTHEORIE IM ZEICHEN GLOBALER MIGRATION ab dem 1. November 2018 das DFG-Netzwerk

ENTANGLED HISTORIES OF ART AND MIGRATION: FORMS, VISIBILITIES, AGENTS / VERFLOCHTETE GESCHICHTEN VON KUNST UND MIGRATION: FORMEN, SICHTBARKEITEN, AKTEURE

hervorgeht. Weitere Informationen findet Ihr hier: 

http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de/en/research/hcts-professorships/visual-and-media-anthropology/projects/research-projects/entangled-histories-of-art-and-migration.html

http://www.asia-europe.uni-heidelberg.de/de/aktuelles/nachrichten/detail/m/dfg-funding-for-cathrine-bublatzky.html


Neugründung einer Arbeitsgruppe

AG Kunsthistorikerinnen vor 1970: Wege – Methoden – Kritiken

Wir freuen uns über die Neugründung einer Arbeitsgruppe durch die UV-Kolleginnen Lee Chichester, Laura Goldenbaum, Brigitte Sölch und Johanna Ziebritzki.

Weitere Informationen zur AG findet Ihr hier.


Museumseintritte für UV-Mitglieder

Neue Museumskooperationen!

Viele Institutionen im gesamten Bundesgebiet ermöglichen unseren Mitgliedern freien oder ermässigten Eintritt. Die teilnehmenden Institutionen finden Sie hier.



Kontakt
Postanschrift

Ulmer Verein - Verband für Kunst- und Kulturwissenschaften e.V.

c/o Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin