Zurück

77. KSK 11/2009 in Hamburg

zum Thema "art will save us!"

http://www.ksk-hamburg.de/

KSK-Hochschulpolitisches                                               17.12.2009

Auf der Vollversammlung des Hamburger KSK haben wir intensiv diskutiert und eine offizielle Position des KSK zu aktuellen hochschulpolitischen Themen formuliert:

„Der 77. Kunsthistorische Studierendenkongress (KSK) begrüßt die aktuellen hochschulpolitischen Aktivitäten (und Proteste) in Europa und appelliert an alle Studierenden der Kunstgeschichte und der Kunstwissenschaften, sich ausreichend zu informieren und sich für ihre Fachbereiche zu engagieren. Der 77. KSK akzeptiert nicht, dass Professuren an Kunstgeschichtlichen Instituten vakant gehalten oder ganz eingespart werden. Im Gegenteil fordert er, dass das Fach in seiner ganzen Bandbreite durch die Professuren repräsentiert ist.“

Es wurde beschlossen, eine KSK-AG mit hochschulpolitischem Schwerpunkt zu bilden, die vor dem nächsten KSK in Jena zusammenkommen will, um die hochschulpolitische Position des KSK ausführlicher zu formulieren. Jeder, der sich bei dieser AG einbringen möchte, oder dem Fragen zu anderen Themen unter den Nägeln brennen, kann sich an die aktuelle KSK-Sprecherin Anika Reineke (missyfox [at] web.de) wenden.

Programm

» Donnerstag 26.11.2009

19h Eröffnungsveranstaltung Westwerk


» Freitag 27.11.2009

9.30h Frühstück Institut
10.30h Vortrag: „Aussichten ins Unermessliche?” - Landschaften als Träger utopischer Vorstellungen und deren Verräumlichung bei Caspar David Friedrich und Thomas Wrede (Julia Schubert) Institut
11.30h Vortrag: "Die Freiheit des Protestes ist die Freiheit der Kunst." Die Gruppe SPUR mit den Situationisten - oder: Nur ein Missverständnis unter Kulturrevolutionären? (Robert Kube) Institut
12.30h Vortrag: "Heinrich Vogelers „Barkenhoff” in Worpswede - Die Erschaffung einer fantastischen Märchenwelt oder der Traum von einem irdischen Paradies (Katharina Groth) Institut
14h Mittagessen Institut
15h Workshop: Revolution durch künstlerische Intervention - die kulturrevolution2007 von JaMbS & Wogs (Sabine N. Bielmann) Institut
16.30h Kaffee & Kuchen Institut
17h Vortrag: Sensoramas Star Escalator als Technik-Utopie
(Alexis Ruccius)
Institut


» Samstag 28.11.2009

9.30h Frühstück Institut
10.30h Vortrag: Santiago Sierras Politische Welten (Ann-Cathrin Drews) Institut
11.30h Vortrag: „Im Westen nichts Neues” - Zum Export deutscher Architektur- und Städtebaukonzepte in die „Neue Welt” der Sowjetunion am Beispiel von Hannes Meyer (Ralf Liptau) Institut
13h Mittagessen Institut
14.30h Workshop: 7 Leben. Oder: Die vielen Enden der Kunst.
Über den vermeintlichen Verfall der Kunst und wie sie
zu retten ist (Roger Behrens)
Institut
  Workshop: Knitta Please! Guerillatechniken in der zeitgenössischen Kunst (Laura Hindelang, Trang Vu Thuy, Alexandra Waligorski) Institut
  Workshop: Participation art – Public art – Die „neue” Soziale Plastik (See:sides (Annette Loy, Tamás Ozvald)) Institut
  oder  
  Führung: Polwanderung (KmK) (Julia Eckhardt) HH Kunsthalle
  Führung: Die HafenCity - eine Idealstadt des 21. Jahrhunderts (Johannes Hünig) HafenCity
  Führung: Wem gehört die Stadt? - Kunst in der Debatte um Stadt und Raum (Raluca Pora) ParkFiction/Gängeviertel
  Führung: Wieviel Design steckt im Gewerbe?
(Date the Museum) (Elcin Schütze)
Museum für Kunst und Gewerbe
16h Kaffee & Kuchen Institut


» Sonntag 29.11.2009

10h Frühstück Institut
10.15h Vollversammlung/Hochschulpolitisches (Frühstück geht weiter) Institut
13h Mittagessen Institut
14h Vortrag: Mittel zur Verwirklichung sozialer Utopien, die Textilien der Konstruktivisten (Andreas Menk) Institut
15h Vortrag: Utopie und Wirklichkeit. Ledoux’ Königliche Saline von Chaux - eine Städtebauprojekt des 18. Jahrhunderts
(Thomas Martin)
Institut

KSK-Planungsteam:

Julinka Fremerey
Lisanne Hasse
Laura Hindelang
Birte Hinrichsen
Ann-Kathrin Hubrich
Anika Reineke
Anna Sophia Symanczyk
Alexandra Waligorski

 

Anschrift:

Fachschaftsrat Kunstgeschichte
Kunsthistorisches Seminar
Edmund-Siemers-Allee 1
D-20146 Hamburg

E-Mail: KSK-HH@gmx.de


Technische Umsetzung:

J0nas Regier

Gestalterische Umsetzung

Robert Bohnstängel & das KSK-Planungsteam

Kontakt
Postanschrift

Ulmer Verein - Verband für Kunst- und Kulturwissenschaften e.V.

c/o Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6 
10099 Berlin